WorkCamp in der Mutzschener Großküche 16.-22.08.2020

Seit 17 Jahren unterstützt die Junge Gemeinde Machern gemeinnützige  Bauprojekte und Vorhaben im Landkreis mit Ihrer Man-& Girlpower.
Jedes Jahr wird eine Woche der Sommerferien zusammen gewerkelt, geputzt, gestemmt, gemalert…

Das Konzept ist einfach:
Von 9-15 Uhr wird gearbeitet und anschließend gibt es jede Menge tollen Freizeitspaß.
Eine herrliche Mischung aus „mit den eigenen Händen Gutes tun, etwas schaffen/helfen/handwerklich reifen“ und „mit netten Leuten gemeinsam erholen und Spaß haben“.

Wir freuen uns rießig, dieses Jahr die Unterstützung der jungen Leute für die Wiederbelebung der Großküche zu haben. Es gibt viel zu tun: Reinigen der Deckenplatten, Überarbeitung der Bühnenfront, Stemm- und Malerarbeiten, diverse Räumarbeiten…

Jeder der uns und der Jungen Gemeinde Machern ebenfalls bei diesem Projekt helfen möchte – sei es tatkräftig, mit einer Geldspende, Essensversorgung oder einem schönen Freizeittipp kann sich an uns wenden.
Alle Informationen, Anmeldungen und Fotos gibt es auch auf der Internetseite der Jungen Gemeinde www.workcamps-machern.de

Und jetzt Film ab für unser Campvideo https://youtu.be/BVHE-_WzAhw

Stadtteich wird gefüllt

Aufgrund der geringen Niederschläge drohte das vollständige Austrocknen des Stadtteiches. Die Stadtverwaltung entschied, zur Bewahrung des Biotops und zur Sicherung der Löschwasserreserve den Teich mit Bachwasser zu füllen. Die Feuerwehr Mutzschen staut deshalb den Bach seit dem 4.7.2020 an. Der Wasserfluss ist in der Zeit bis zur vollständigen Füllung im Bach eingeschränkt. Eine Mindestwasserführung im Bach ist durch die Beschaffenheit des Wehres gewährleistet, um die Biotope im weiteren Bachverlauf nicht zu sehr zu belasten. So hat auch ein Eisvogel sein Zuhause am Bach, der regelmäßig auch am Stadtteich zu beobachten ist.

Nacht der offenen Dorfkirchen am 04.07.2020

LICHT- und MUSIKPERFORMANCE „Revolution & Demokratie“ 

WO:                            Ev. Kirche Mutzschen
WANN:                       04.07.2020,  22 Uhr – 23 Uhr
WER:
Julia Schäfer / Lichtmalerei
Johannes Schmidt / Lichttechnik
Brunhild Fischer / Querflöte
Olaf Klimpel / Tontechnik
Henning Olschowsky / Moderation

Mit der multimedialen Inszenierung begeben wir uns auf eine audiovisuelle Reise durch 30 Jahre gemeinsamer deutscher Geschichte mit ihren Disparitäten, ihren Um- und Aufbrüchen. Live gemalte Lichtbilder und klang-gewaltige Flötensounds erinnern uns an einen anderen „Sommernachtstraum“, den wir gemeinsam umsetzen: mit gewaltfreier und sachlicher Kommunikation, mit Besinnung und Liebe zur Sache. Somit können wir Veränderungen herbeiführen und uns für die Wahrung der Demokratie einsetzen.

KOOPERATION:     Kirchgemeinde Mutzschen und Künstlergut Prösitz
FÖRDERER:           Sächsische Staatskanzlei Dresden

Dieses Projekt wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Ausstellung in der Hospitalkapelle Grimma

 Die in Böhlitz/Mutzschen wohnende Künstlerin Frau Christiana Heidemann stellt derzeit einige ihrer Werke in der Hospitalkapelle in Grimma (neben der Hospitalschenke) aus. Die Ausstellung “freut” sich auf ihren Besuch vom 6.6.-28.6. jeweils Sonnabend und Sonntag von 14-17Uhr.

Maibaum stellen

Maibaumstellen

auch in diesem Jahr wird wieder ein Maibaum gestellt. Da größere Veranstaltungen von der Landesregierung untersagt sind, kann dies in diesem Jahr nur ohne Tamtam geschehen. Die Mitarbeiter des Bauhofes werden den Maibaum stellen. Es sei aber niemand daran gehindert, bei einem Gesundheitsspaziergang kurz zu verweilen, ein kleines Picknick zu machen und sich daran zu erfreuen.

Die Maikrone (lateinisch: Corona di Maggio) wurde vom Blumenmarkt Gey anfgefertigt und gespendet. Wer sich bedanken möchte kann dies einfach durch einen kleinen Einkauf bei einem beliebigen ortsansässigen Händler tun gemäß dem Motto:

Fahr nicht fort, kauf im Ort

Ich und mein Holz

Unglaublich was in den letzten Monaten im Schlosspark bewegt werden konnte.
Durch die Unterstützung vieler fleißiger Helfer wurden etliche Bäume gefällt, Wildwuchs entfernt und Efeu beseitigt.
Viele haben die Möglichkeit bereits genutzt, Brennholz kostenlos für den Eigenbedarf abzuholen.

 

Holz gibt es auch weiterhin!

 

Wer daran Interesse hat, kündigt die Abholung bitte telefonisch bei Falk Zeuner an.
Kontakt: 0160-5335632

Wir brauchen Sie!

Schlossparkaufräumung